AT | EN | TR | AR | RO | CZ

Programm

Flagge zeigen

Wir setzen ein Zeichen und hissen anlässlich der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen vor dem Kremser Rathaus die Terre de Femmes-Fahne frei leben ohne Gewalt.

Die 16 Tage gegen Gewalt finden jährlich zwischen dem 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und dem 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, statt.

Gemeinsam setzen wir ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen!

Schreibwerkstatt

Roswitha Springschitz, Autorin
Montag, 12.12.2022 und 09.01.2023, 18:00 – 20:00

Eingeladen sind alle Frauen, die schreiben oder schon immer einmal gerne schreiben wollten: schreiben erdet, öffnet neue Horizonte und macht frei.

Keinerlei Vorkenntnisse sind nötig, für diese offene Runde, in der wir, ausgehend von Impulsen unsere Kreativität unter Beweis stellen werden.

Die Leiterin, Roswitha Springschitz, weiß aus 10 Jahren Schreibwerkstatterfahrung in der Frauenberatung Zwettl, dass in den Teilnehmerinnen große Potentiale stecken, die entfaltet werden wollen.

Wir werden also gemeinsam an diesen Abenden schreiben, uns (wenn wir dazu bereit sind), die entstandenen Texte vorlesen und darüber sprechen (oder sie auch einfach wirken lassen). So, durch diese Teilhabe, entsteht für alle ein fruchtbringender, inspirierender und motivierender Austausch.

Kosten: 10,- Euro pro Abend
Anmeldung: Lilith Frauenberatung Krems, 02732/85555 oder beratung@lilith-krems.at
(Die Schreibwerkstatt findet ab 4 Frauen statt)

Frauenraum

Gerlinde Ecker, MSc, Lebens- und Sozialberaterin
Mittwoch, 14.12.2022, 19:00 – 20:30

Frauengruppe
Emotionale Abhängigkeiten – Beziehungen – Verluste
Finde deinen Weg aus dem Schmerz

Fachlicher Input, Austausch, Selbsterfahrung und Vernetzung für Frauen, die
• in emotionaler Abhängigkeit von einer Beziehung leben
• einen schweren Verlust erlitten haben (Menschen, Materielles oder einen anderen Verlust)

Wir beschäftigen uns u.a. mit:
– Verletzte innere Kinder
– Vater- und Mutterwunde
– Schutzpanzer
– Mangelnde Selbstliebe/Selbstfürsorge
– Bindungssysteme
– Nähe/Distanz
– Fülle vs Abhängigkeit
– Weibliches/Männliches Prinzip
– Entscheidung und Klarheit für neues Denken und Fühlen
– Umgang mit Verlust / Verlustangst

Frauen lernen, alte unangepasste interpersonelle Verhaltensmuster zu erkennen und zu ändern. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die Stärkung des Selbstwertes, um die Definition über die verlorene Person bzw. das Verlorene verstärkt in Richtung „Ich“ zu steuern und ein Loslassen mehr und mehr möglich zu machen. Ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstliebe. Beratung in der Gruppe dient – neben Linderung oder sogar Problemlösung – verstärkt dem Aufbau von Kommunikationsfähigkeit und ist Basis für nährende Begegnungen, Freundschaften und zwischenmenschliche Beziehungen und soll auch als Netzwerk mit Gleichgesinnten fungieren.

Kosten: freiwillige Spende
Anmeldung: Lilith Frauenberatung, 02732/8555 oder beratung@lilith-krems.at
(Die Gruppe findet ab 4 Frauen statt)

Frauenfrühstück

Marlene Kerschner, Lilith-Beraterinnen
Freitag, 16.12.2022 und 13.01.2023, 09:00 – 11:00

Wollen Sie andere Frauen kennen lernen? Miteinander reden, lachen, Kaffee trinken…

Kosten: freiwillige Spende

 

Selbstbehauptung, Selbstbewusstsein, Selbstverteidigung

für Mädchen zwischen 17 und 21 Jahren

DSA Daniela Tesch, Drehungen-Trainerin
Samstag, 21.01. und Sonntag, 22.01.2023, 10:00-16:00

Der Kurs zeigt Frauen und Mädchen, dass sie auch ohne sportliche Vorkenntnisse ausreichend Kraft und Geschicklichkeit besitzen, um körperliche Gewalt erfolgreich abzuwehren und sich auch in scheinbar aussichtslosen Situationen zu schützen.
Einfache Hebeltechniken sind für Frauen und Mädchen jeden Alters leicht erlernbar. Ausweich-, Abwehr- und Befreiungsübungen, sowie Strategien zum Selbstschutz stärken Tatkraft und das individuelle Sicherheitsgefühl.
Das Durchspielen „typischer“ Situationen hilft Ängste zu bewältigen und fördert Know-how das im Schockmoment eines Angriffs eine situationsgerechte Reaktion ermöglicht.
Die Arbeit an Haltung und Körpersprache trägt zur Stärkung der Persönlichkeit bei und erleichtert den Umgang mit alltäglichen „Belästigungen“.

Selbstbewusstsein
Körperhaltung, Auftreten, Ausstrahlung, Atmung und Stimme, Weibliche Kraftzentren
Selbstbehauptung
Raum nehmen, Abgrenzung, Ableite- und Konfrontationstraining, Umgang mit unangenehmen und bedrohlichen Situationen
Selbstverteidigung
Kraftbeweisübungen, Hand- und Armbefreiungen, Schutzhaltung, Schlagabwehr, Schläge und Tritte, Umklammerung, Würgebefreiungen, Fallen, Bodenbefreiungen

Mitzubringen sind bequeme Kleidung und eine Matte.

Kosten: freiwillige Spende
Anmeldung: Lilith Frauenberatung, 02732/8555 oder beratung@lilith-krems.at
(Die Gruppe findet ab 4 Frauen statt)

One Billion Rising

Getanzter Protest gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Dienstag, 14.02.2023, 14:00
Museumsplatz, Krems

One Billion Rising („eine Milliarde erhebt sich“) setzt sich weltweit als getanzter Protest zum Song Break the Chain für ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* ein.

Alle Engagierten und Interessierten sind herzlich eingeladen vor Ort mitzutanzen und Teil der Milliarde zu sein, die sich erhebt – ob nach Choreographie tanzend oder improvisiert bleibt allen selbst überlassen (Übungsvideo).
Bei One Billion Rising geht es nicht um tänzerische Perfektion, sondern um das Wofür und Warum. Tanz von Frauen* im öffentlichen Raum ist an sich schon ein Politikum, Tanz befreit und kann traumatisierten Menschen helfen, wieder zu ihren Körpern zu finden.

Als Erkennungszeichen dient Kleindung in Roter und Rosa Farbe (Hauben, Schals,…).

One Billion Rising Krems ist Teil des österreichweiten One Billion Rising Austria (OBRA) und wird initiiert von der Kunsthalle Krems, in Kooperation mit Lilith Frauenberatung Krems.

Lilith Frauenberatung präsentiert anläßlich des Internationalen Frauentags

Überlebensfrage

Gedanken zur Lage der Welt aus weiblicher Sicht.
Was ist, was war, was könnte sein.
Geschrieben, erzählt und gespielt von Gabriele Köhlmeier

Donnerstag, 09. März 2023

Gleich vorweg: dieses Programm ist kein klassisches Kabarettprogramm. Formal ist es eher ein Vortrag. Allerdings kein trockener, theoretischer Vortrag. Da gibt es einiges zum Schmunzeln, manchmal auch zum Lachen, wobei es schon passieren kann, dass der einen oder dem anderen das Lachen im Halse stecken bleibt.

„Die Gleichberechtigung könnte für uns alle zur Überlebensfrage werden“. An Hand dieses Satzes wird einerseits geschildert, wie Frauen heute leben, was von ihnen alles erwartet wird, welche Anforderungen an sie gestellt werden und wie sie damit umgehen. Andererseits wird auch gezeigt, warum es so ist, wie es ist und womit Frauen im Laufe der Jahrhunderte fertig werden mussten. Der Ton ist aber nie anklagend, sondern eher aufrüttelnd und mutmachend, verbunden mit der Aufforderung, es anders zu machen, neue Wege zu suchen und zu finden. Und zwar nicht Frauen gegen Männer oder Männer gegen Frauen. Die Überlebensfrage werden wir nur dann lösen können, wenn Frauen endlich gleichberechtigt mitbestimmen können, wenn wir endlich den wahren Gegner erkennen und gemeinsam gegen diesen vorgehen.

Veranstaltungsort: Salzstadl, Wirtshausbühne, Steiner Donaulände 32, 3500 Krems
Kosten: freiwillige Spende
freie Platzwahl
Kartenreservierung: Lilith Frauenberatung, 02732/8555 oder beratung@lilith-krems.at

Call Now Button